Mitmachen leicht gemacht…

… ist das eigentliche Motto, das die neue Seite mach-mit-seite.de transportieren soll. Die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ bietet hier einen leichten Einstieg für alle, die sich – in welcher Form auch immer – für die Demokratie und gegen Extremismus, Rassismus und Gewalt einsetzen wollen.

Alle Erlenseer und Rodenbacher *innen sind herzlich eingeladen, sich mit Ideen, Anregungen und Vorschlägen an uns zu wenden:

demokratie.leben@rodenbach.de

demokratie.leben@erlensee.de

 

MAZ ab! Neue Videos machen Lust auf Mitmachen…

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ruft mit der Kampagne „Wer, wenn nicht wir?“ zur Beteiligung und zum Mitmachen auf. Für den Tag des Grundgesetzes (23. Mai) werden Ideen gesammelt, wie wir alle Demokratie leben können. Jede und jeder kann sich einbringen unter https://kampagne.demokratie-leben.de/

Als Einstieg empfehlen wir das Programmvideo: http://www.demokratie-leben.de/zusatzseiten/kampagne-film.html

Auch ein Video vom Netzwerktreffen der hessischen Partnerschaften gibt es auf der Bundes-Seite (www.demokratie-leben.de) zu sehen: http://www.demokratie-leben.de/praxis/programmfilme/vernetzungstreffen-in-hessen.html

Eröffnung der Geschäftsstelle am 30.3.17

Am 30.3.17 wurde die Geschäftsstelle der Partnerschaft für Demokratie Erlensse-Rodenbach im Bürgerhaus Niederrodenbach feierlich eröffnet. Achim Kreis wird hier nun für die Projektlaufzeit bis Ende 2019 die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ – in Zusammenarbeit mit Anita Losch für Erlensee – betreiben. Besprechungen mit Projektträgern, interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Menschen aus Verwaltung und Politik werden hier stattfinden. Alle Ideen zur Stärkung unserer Demokratie sind herzlich willkommen.

Nach einem Grußwort des ersten Beigeordneten H. Schwindt in Vertretung von Bürgermeister Schejna stellten die beiden Koordinator*innen sich und ihr Programm für die Partnerschaft für Demokratie vor. Hier werden unter anderem Projekte gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, gegen Hass und Hetze im Allgemeinen wie auch im Speziellen (z.B. wenn es sich gegen unsere Kommunalpolitiker*innen richtet) gefördert.

Zur leiblichen Stärkung reichte die Rodenbacher Jugendhilfe (der Jugendtreff ist direkt nebenan) etwas zum Knabbern und die Koordiniuerungsstelle schenkte Rodenbacher Apfelsaft „Goldmarie“ aus.

Finanziert wird die Koordinierungsstelle aus Mitteln des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums. Erreichbar sind wir unter 0176-43779496 und vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen (wir rufen auch zurück).

Eröffnung des Büros in Rodenbach am 30.3.2017

Die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ (KoFa) lädt zur Eröffnung ihres Rodenbacher Büros‬
‪am Donnerstag, 30.3.2017 um 17:00 Uhr‬
‪im Bürgerhaus, Hanauer Landstr. 3 in Niederrodenbach‬
‪alle Interessierten recht herzlich ein.‬

‪“Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ist u.a. das Motto der Partnerschaft für Demokratie in Erlensee und Rodenbach. Projekte, die gegen diese demokratiefeindlichen Tendenzen wirken, werden von der Koordinierungs- und Fachstelle (kurz: KoFa) mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“des Bundesfamilienministeriums unterstützt. „Eine ganze Reihe konkreter Projekte konnten hier schon gefördert werden, und es gibt jede Menge weiterer Ideen und ‪viele engagierte Bürgerinnen und Bürger in unseren Kommunen, wie schon die ersten Projekte unter ‬www.demokratie-erlensee-rodenbach.de‪ zeigen“, erläutert Anita Losch, die das Programm für Erlensee betreut. Ihr Kollege für Rodenbach, Achim Kreis, ergänzt: „Für unsere Arbeit haben wir nun von der Gemeinde Rodenbach auch einen Raum zur Verfügung gestellt bekommen, der sich im Bürgerhaus in Niederrodenbach befindet. Diesen wollen wir am 30.3.17 gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Schejna und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offiziell in Betrieb nehmen. Dazu wird heimischer Apfelsaft (Rodenbacher Goldmarie) ausgeschenkt!“‬‬
‪‪Gleichzeitig wird auch der Demokratieschrank, eines der ersten geförderten Projekte, vor dem Bürgerhaus seinen festen Standplatz erhalten. Hier können interessierte Bürgerinnen und Bürger sich jederzeit mit Literatur zum Thema „Demokratie“ versorgen.‬‬
‪‪Für Projektvorschläge ist die KoFa erreichbar unter: demokratie.leben@rodenbach.de oder 0176-43779496 sowie in Erlensee demokratie.leben@erlensee.de oder 06183-807835.‬‬

Erste Projekte 2017 auf den Weg gebracht

Am 7. März 2017 hat der Begleitausschuss getagt und dabei Strategien und erste Projekte für dieses Jahr beschlossen wie z.B.

  • Katholische Kirchengemeinde Rodenbach: Gewaltfreie Erziehung
  • Ringerclub Erlensee: Familienwerkstatt am Sonntag – Brücke in die Gesellschaft
  • Koordinierungs- und Fachstelle: Straße der Demokratie
  • Flashmob mit Vereinen und der Georg-Büchner Schule Erlensee
  • Bürgerverein Soziales Erlensee e.V.: Alle haben Platz auf dem Römerspielplatz (mit Kita und Familienzentrum „An der Gende“)
  • Trägerverein Schützenhof Oberrodenbach: Diskussionsforum für junge Leute
  • Förderverein Bücherei Erlensee: Computernester gegen Hatespeech und Mobbing im Internet
  • Jugendforum: Sprayerprojekt in Rodenbach
  • Vogelschutzverein Erlensee: back to nature (Outdoor-Projekt)
  • Tsge: Komm-mit zur Fahrradwerkstatt Rodenbach und Erlensee
    Für alle Interessenten veröffentlichen wir hier bald die konkreten Projekttermine, Treffpunkte und Ansprechpartner und – Partnerinnen
    Wir freuen uns auf Ihre/Eure Mitarbeit,
    Achim Kreis und Anita Losch

    Wir sind erreichbar unter 06183-807835 oder 0176-43779496 oder
    demokratie.leben@erlensee.de sowie demokratie.leben@rodenbach.de

Demokratiewerkstatt mit Kita-Personal am 13.2.17

Die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ stellt am 13.2. ab 14 Uhr in der Rodenbachhalle (Niederrodenbach) ihre Arbeit den Mitarbeiter*innen der Kitas vor. Aktuelle Problemlagen werden angesprochen und analysiert, auch die besonderen Herausforderungen bei der Arbeit in den Kindertagesstätten diskutiert.

Weitere Demokratiewerkstätten folgen im Jahresverlauf, teilweise mit eingeschränktem Personenkreis, teilweise auch ganz öffentlich. In diesen Veranstaltungen sollen alle gesellschaftlichen Akteure angesprochen werden und ihre Sichtweisen einbringen, natürlich können hier auch schon konkrete Projektideen entstehen.

Bitte achten Sei auf unsere Ankündigungen auf diesen Seiten.

Ihr Team von der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“

Bericht 2016

Die Bilanz unserer Aktivitäten 2016:

Im Jahr 2016 wurden uns vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend insgesamt rund 60.000,- Euro bewilligt.

Für den Aktions-/Initiativfond (das sind die konkreten Projekte vor Ort, also in Erlensee und Rodenbach) standen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Mittel in Höhe von 20.000,- Euro zur Verfügung, das Land Hessen stockte dies um weitere 4.000,- Euro auf. Für Jugendfonds standen aus dem Bundesprogramm weitere 5.000,- Euro zuzüglich 1.000,- Euro vom Land Hessen zur Verfügung.

Für Projekte wurden vom Begleitausschuss davon insgesamt 23.540,- Euro bewilligt und damit wurden 8 unterschiedliche Projekte sowie ein Jugendprojekt (2.500,- Euro aus dem Jugendfonds) gefördert. Eine Übersicht haben wir hier zusammen gestellt. Diese Mittel wurden allerdings nicht vollständig in Anspruch genommen und teilweise zurück gegeben.

Für Demokratiewerkstätten, Öffentlichkeitsarbeit (öffentliche Hinweisschilder, Werbung für Veranstaltungen etc., Pressearbeit) sowie Coaching (fachliche Unterstützung der Koordinierungs- und Fachstelle) standen 10.000,- Euro zur Verfügung. Knapp 20.000,- Euro wurden für Sach- und Personalkosten benötigt, um die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ in Erlensee und Rodenbach zu verankern.

Hier stehen Ihnen Anita Losch (Erlensee) und Achim Kreis (Rodenbach) gerne zur Seite, wenn Sie eine Projektidee haben. Wichtig: gefördert wird, was unsere Demokratie stärkt, gegen Extremismus (egal ob von rechts oder von links), gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus wirken soll.

Wir beraten Sie gerne:

Anita Losch, Sprechzeit nach Vereinbarung, Büro beim Bürgerverein soziales Erlensee, Hauptstr.39 in Rückingen, Tel. 06183 807835, demokratie.leben@erlensee.de

Achim Kreis, Sprechzeit nach Vereinbarung, Bürgerhaus Rodenbach, Hanauer Landstr. 3 in Niederrodenbach, Tel. 0176 43779496, demokratie.leben@rodenbach.de

 

Demokratiewerkstatt am 22.11.2016

Zweite Demokratiewerkstatt in Erlensee und Rodenbach

Etwa 30 Interessierte hatten ins Bürgerhaus Zum Neuen Löwen in Rückingen gefunden, um sich über das Projekt „Demokratie leben!“ in Erlensee und Rodenbach und speziell über „Hetze – online und an der Supermarktkasse“ zu informieren. Wo und wie kann Hetze auftreten und wie gehen wir damit um? Diese Frage stellt sich den Menschen, insbesondere angesichts des zunehmenden Populismus, der gelegentlich auch in Hetze ausartet.
Dazu hatten die Veranstalter, die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“, zwei Referenten eingeladen: Torsten Nibling und Gamze Damat von der Roten Linie Marburg brachten Fachwissen ein. Beispielsweise mittels eines kurzen Films: eine Szene an einer Bushaltestelle, in der eine Gruppe Jugendlicher einen Dunkelhäutigen Menschen verunglimpft. Hier könnte man, ohne in eine direkte Konfrontation zu gehen, sich z.B. räumlich vor diesen Menschen stellen oder auch andere Unbeteiligte ansprechen („Was meinst Du wie der sich jetzt fühlt?“).
Insgesamt zeigte der Abend, dass wir alle gefordert sind, Haltung zu zeigen gegenüber Menschenfeindlichkeit jeder Art und dass dies auch möglich ist. Beispielsweise auch in den sozialen Medien: finden wir dort jemanden (möglicherweise kennen wir die Person sogar), der vermehrt durch Hetze auffällt, können wir uns mit anderen zusammen tun und dagegen halten. Angesichts mehrerer anderer Meinungen könnte die Person zumindest gebremst oder sogar zum Nachdenken gebracht werden.
Anschließend wurden noch Gerüchte aus der Region gesammelt, die in einer folgenden Veranstaltung nach einem „Faktencheck“ aufgelöst werden sollen. Die Veranstaltungsreihe „Demokratiewerkstatt“ soll Anfang 2017 fortgesetzt werden.
Die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben“ ist unter 06183-807835 beim Bürgerverein Soziales Erlensee oder unter 0176-43779496 erreichbar sowie per Mail: Demokratie.leben@rodenbach.de. Hier können auch noch weitere Gerüchte zur Prüfung eingesendet werden.

Demokratie leben!

Erlensee und Rodenbach wollen gemeinsam die Demokratie stärken

Erfolgreiche Kick-Off Veranstaltung – Bürger erarbeiten erste Lösungsansätze

Gemeinsam hatten die Kommunen Erlensee und Rodenbach die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, für eine weltoffene, demokratische, menschenfreundliche Gesellschaft einzutreten und dafür neue Projekte zu starten. Gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gibt es in den kommenden 3 ½ Jahren erhebliche Fördermittel für solche Projekte, die von einer neu eingerichteten Fach- und Koordinationsstelle verwaltet werden.

Die wichtigsten Teilnehmer dieser Aktion, die Bürgerinnen und Bürger, waren schon einmal zahlreich erschienen: rund 100 Menschen wollten sich informieren und auch gleich die ersten Inhalte bearbeiten. Welche gesellschaftlichen Veränderungen beunruhigen uns, welche Herausforderungen ergeben sich daraus, wie können wir diesen Herausforderungen begegnen? Die Teilnehmer gingen sofort zur Sache und es wurden von diffusen Ängsten bis zu konkreten sozialen Aspekten die Punkte heraus gearbeitet, die viele Menschen in unserer Gesellschaft bewegen: das Entstehen von Parallelkulturen, die Angst der sozial Schwächeren vor weiterer Benachteiligung, die sinkende Wahlbeteiligung, die Unkenntnis von Regeln und Tabus in anderen Kulturkreisen verunsichern die Menschen vor Ort.

Sich besser kennen lernen, Vorurteile auflösen, Tabuthemen ansprechen, eben gemeinsam nach Lösungen der gesellschaftlichen Probleme zu suchen: dazu wollen die Menschen in Projekten zusammen arbeiten. So fanden sich erste kultur- und altersübergreifende Projektgruppen aus den beiden Kommunen zusammen und

es sind auch schon die ersten Projekt-Ideen gesammelt worden. Eine Gruppe aus Georg-Büchner-Schule (Erlensee), Jugendpflege (Rodenbach), Sportverein (TV Oberrodenbach), Flüchtlingen und einem Sportcoach sowie einer politischen Jugendorganisation plant beispielsweise gemeinsame Projektwochen an der Schule mit konkreten Aktionen wie einem Flashmob. In Erlensee ist schon ein Theater-Projekt angelaufen, das Mittwochs von 16:30 bis 18:00 Uhr im Bürgerhaus zum Neuen Löwen stattfindet und Interessierte willkommen heißt. In Rodenbach ist ein „Demokratieschrank“ geplant, beide Kommunen gemeinsam wollen eine Fahrradwerkstatt auf die Beine stellen.

Das Bundesprogramm „Partnerschaften für Demokratie“ fördert aber nicht nur diese Projekte, denn in einem eigenen Fond sind auch für ausgewiesene Jugendprojekte separate Mittel abrufbereit. Vereine, Projekte und Initiativen sind aufgerufen, sich mit ihren Ideen an die Fach- und Koordinierungsstelle zu wenden, die per E-Mail unter buero@buergerverein-erlensee.de sowie demokratie.leben@rodenbach.de und Montags von 13:00 bis 16:00 Uhr unter Tel. 06183/807835 oder mobil unter 0176/43779496 erreichbar ist.