LSBTIQ Online Schnitzeljagd

LSBTIQ Online Schnitzeljagd

Bei der Digitalen Spurensuche "Mind under Lockdown" handelt es sich um eine interaktive, fiktive Geschichte. In dieser tauchen die Spieler:Innen in die Rolle des Freundes eines vermissten Journalisten, der sich für die Rechte der LGBTIQ+ Community einsetzte. Die Aufgabe besteht darin den verlorengegangenen Journalisten anhand verschiedener Hinweise, die nach dem Lösen von Rätseln und Aufgaben verkündet werden, wiederzufinden. Dabei werden die Spieler:Innen inhaltlich mit der Thematik der LGBTIQ+ konfrontiert aber auch sensibilisiert für Diskriminierung auf institutioneller, gesellschaftlicher und privater Ebene. Die Geschichte und sprachliche Gestaltung entstehen in enger Zusammenarbeit mit vielfältigen Kooperationspartnern, um die gebotene sprachliche Sensibilität zu gewährleisten.

Die Rätsel und Aufgaben werden in Form von Videos, Links und Bildern innerhalb einer eigens angefertigten Webseite gestellt. Die Spurensuche wird somit für eine breite Öffentlichkeit barrierefrei zugänglich gemacht, sodass eine Nutzung für Privatpersonen aber auch Schulen und Jugendgruppen möglich ist.
Als Auftakt für "Mind under Lockdown" wird in einem Zeitraum von zwei bis drei Wochen eine Challenge stattfinden, bei der Teams, bestehend aus vier Spieler:innen, teilnehmen können. Die Gewinner:innen der Challenge erwarten einzigartige Preise.