Konzeptentwicklung Jugend mit digitaler Expertise

Konzeptentwicklung Jugend mit digitaler Expertise

Im Rahmen der besonderen Bedingung im Jahr 2020 hat sich die Arbeitsstruktur der Koordinierungs- und Fachstelle stark verändert. Neben einer rasch voranschreitenden Digitalisierung der Arbeitsprozesse hat sich auch die Rolle der engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen verändert. Bereits vor der Pandemie wurden sie verstärkt in die Projektentwicklung, Planung und Durchführung eingebunden. Auf Grundlage von Honoraren wurde die KoFa somit um eine vielfältige Gruppe an Mitarbeiter:innen erweitert. Dieser Veränderungsprozess befähigte die KoFa trotz der Restriktionen der Pandemie weiterhin im gleichen Umfang mit Projekten aktiv zu sein. Dabei wurde besonders auf die digitale Expertise der Jugendlichen zurückgegriffen, sowie dem Wissen um geeignete Formate zum Erreichen der anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In Kombination mit der fachlichen Expertise erfahrener Projektleitungen konnten dadurch neuartige digitale Methoden mit bewährten inhaltlichen Zugängen und Vorgehensweisen verknüpft werden.
Das Projekt dient dazu jenen Entwicklungsprozess zu reflektieren und die Erkenntnisse bzw. neu gewonnen Erfahrungswerte anderen PfDs in Hessen zugänglich zu machen. Die jungen Mitarbeiter:innen verschriftlichen hierfür schrittweise den Prozess und entwickeln eine komprimierte Broschüre, welche folgend gedruckt wird und an andere PfDs ausgegeben werden kann.