004 Jüdisches Leben

Projektträger:

Jüdisch Chassidische Kultusgemeinde Breslev Deutschland

004 Jüdisches Leben

In dem Projekt "Jüdisches Leben -in alter Synagoge und nunmehr im Hochbunker!" werden zwei Schulklassen der Adolf-Reichwein-Schule aus Rodenbach eine didaktische Einheit zum Holocaust durchführen, die dann durch dieses Projekt bzw. durch eine Exkursion zu der alten Synagoge, dem sogenannten Hochbunker an der Friedberger Anlage in Frankfurt eine inhaltliche Zuspitzung erhält.
Es wird ein Tagesworkshop zur jüdischen Geschichte in Frankfurt angeboten und der Bogen in die Gegenwart gezogen bzw. über das heutige Leben jüdischer Menschen in der Rhein-Main-Region gearbeitet.
Der Tagesworkshop wird fortgesetzt durch Herrn Rafael Herlich und Herrn Niko Deeg, die mit den Schüler:innen sehr persönlich den Holocaust aufarbeiten. Herr Herlich wird die Verfolgungs-und Familienbiographie entfalten und einen persönlichen Bezug der Verfolgung jüdischer Menschen im Holocaust vermitteln. Gleichzeitig ermutigen beide Referenten zum Engagement gegen Antisemitismus und Ausgrenzung.