026 Jüdisches Leben in Alter Synagoge

Projektträger:

Jüdisch Chassidische Kultusgemeinde Breslev Deutschland

026 Jüdisches Leben in Alter Synagoge

Jüdisches Leben bemerkbar machen und Antisemitismus entgegenwirken. Erinnern nicht vergessen. Dies sind nur einige Ziele der Veranstaltung.
In dem Projekt werden Netzwerkpartner:innen gegen Antisemitismus und Extremismus sowie interessierte Bürger:innen aus Erlensee und Rodenbach eingeladen, an einer Exkursion zu der alten Synagoge, dem "Hochbunker" an der Friedberger Anlage in Frankfurt teilnehmen zu können.
Hier findet in Workshops eine inhaltliche Aufarbeitung zur Vergangenheit des letzten Jahrhunderts des Judentums der Region statt. Angeleitet wird die Veranstaltung von Niko Deeg dem Vorsitzenden der jüdisch chassidischen Kultusgemeinde Breslev Deutschland und dem Fotografen Rafael Herlich.
Für die Anfahrt wird ein Bus angemietet, der am 4.12. um 09:00 Uhr am Rathaus in Erlensee und um 09:30 Uhr an der Rodenbachhalle in Rodenbach losfährt. Anmeldungen sind in Rodenbach zu richten an Integrationskomkision-Rodenbach@rodenbach.de , die dieses Projekt aktiv begleiten. Für alle weiteren Interessierten sind Anmeldungen direkt über niko.deeg@jckbd-hanau.de vorzunehmen.