Rahmen

Fest der Vielfalt

Fest der Vielfalt

11. September 2022

Wir laden Sie herzlich ein, am 11. September beim „Fest der Vielfalt“, von 10 bis 18 Uhr im Limespark in Erlensee teilzunehmen. An diesem Tag feiern wir gemeinsam die Vielfalt des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Erlensee/Rodenbach und Umgebung. Durch das Kennenlernen, Miteinanderreden, Fairplay-Aktionen und Kulturaktionen werden Hemmschwellen, Vorurteile und Diskriminierung abgebaut. Dabei gibts viele Aktionen und Informationen über Demokratieprojekte und das Engagement der Vereine und beteiligten Initiativen.

Eröffnet wird das Fest um 10 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst in Begleitung des evangelischen Posaunenchors. Anschließend beginnt ein Fußballturnier für Kinder und mehr als 20 verschiedene Vereine und Organisationen stellen ihre Arbeit vor. Daneben wird es Mitmach-Aktionen und Informationsstände geben, sowie Attraktionen für Kinder. Zudem gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz, internationaler Modenshow und einer Dialogrunde mit dem Bürgermeister Stefan Erb und Klaus Schejna. Das Fest wird von heimischen Köstlichkeiten begleitet. Ebenso eröffnet der Bürgermeister Stefan Erb das Kunstprojekt von Sanja Zivo „Schilder hoch für Demokratie“, welches im Rahmen eines Projektes von Demokratie leben! Erlensee und Rodenbach erstellt wurde.
Das Fest wird eingebunden im Rahmen der interkulturellen Wochen des Main-Kinzig-Kreises und stellt ebenso einen Programmpunkt im Rahmen des Kinzigtal-Total dar.
Wir freuen uns sehr auf Fahrrad, Sportler:innen und Fußgänger:innen und jede/n, der Spaß hat, einen großartigen Tag zu erleben.
Organisiert wird das Fest vom Bürgerverein Soziales Erlensee e.V im Rahmen eines Projektes von Demokratie leben! Erlensee und Rodenbach.

Die Partnerschaft für Demokratie wird im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ durch das Bundesfamilienministerium gefördert. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung.